Statistik-Apps für Stock-Fotografen im Test – MicroStockr, PHOTOanalytics und Co.

 

Im ersten Teil dieses Artikels haben wir bereits einige Bildagentur-Apps näher auf Ihre Einsatztauglichkeit untersucht. Damit Sie aber auch unterwegs den Überblick über Ihre Verkäufe und Umsätze nicht verlieren, wollen wir hier einmal darauf eingehen, mit welchen Statistik-Apps für Fotoverkäufer Sie rechnen sollten…

Die Statistik-Apps im Detail

MicroStockr

Die vielseitigste App in unserer Auswahl ist sicherlich Microstockr (nur 2,39€). Sie ermöglicht es Ihnen als iPhone oder iPod-Nutzer, – gerade, wenn Sie nicht nur auf Shutterstock oder Fotolia anbieten – Ihre Verkäufe bei mehreren Microstock-Bildagenturen zu mobil zu überprüfen. Ich selbst habe mir die App schon gekauft und bin total begeistert. Am besten gefällt mir die „Total:“ Anzeige, um zu sehen wieviel ich bei allen Bildagenturen zusammen verdient habe. Ausserdem zeigt eine kleine „Blase“ an, was ich an diesem Tag bei einer Bildagentur verdient habe.

Folgende Bildagenturen werden unterstützt: 

  • iStockphoto
  • Dreamstime
  • Shutterstock
  • Fotolia
  • Depositphotos
  • Bigstockphoto
  • 123RF
  • Crestock
  • Canstockphoto
  • Yaymicro
  • Stockfresh
  • Panthermedia

Und so geht's:

  1. Microstockr-App aus dem App Store laden
  2. Von Ihnen genutzte Bildagenturen hinzufügen
  3. Statistiken abrufen

Screenshots von Microstockr

 

Die Vorteile:

  • Alle Ihre Bildagentur-Verkäufe auf einen Blick
  • Eine App für alles
  • Sichere, verschlüsselte Datenübertragung
  • Günstige App für Apple-Nutzer

Die Nachteile:

  • Nur für iOS, bislang (noch) keine Android-App
  • Nicht kostenlos
  • Einige Bildagenturen zeigen für Deutsche Fotografen keine Ergebnisse (Ein Update ist bereits in Arbeit)

Microstockr herunterladen:

Shutterstock Contributor (Webapp)

Shutterstock kennen Sie bereits als die Abonnement-Bildagentur schlechthin. Wenn Sie als Fotoverkäufer jedoch auch (mobil) Ihre Verkäufe und Umsätze im Auge behalten möchten, ist die Shutterstock Contributor App eine gute Möglichkeit dafür. Sie können Sie direkt im Internetbrowser Ihres Mobilgeräts nutzen – weder Download noch Installation sind hier notwendig.

Und so geht's:

  1. Rufen Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet die Seite submit.shutterstock.com auf
  2. Wählen Sie die Mobilansicht aus
  3. Melden Sie sich mit Ihrem Shutterstock-Login an
  4. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Verkäufe

Noch einfacher geht's, wenn Sie sich hier direkt ein Lesezeichen setzen und die Seite so schneller wiederfinden. Wenn Sie die Webseite auf einem iOS Gerät benutzen, erhalten Sie dann auch ein „App-Icon“ auf Ihrem Gerät.

Die Vorteile:

  • kostenlose Statistik-App für iOS und Android-Systeme
  • verschafft einen Überblick über die häufigsten Downloads der letzten Woche oder insgesamt
  • informiert über Einnahmen pro Download auch in Verbindung mit bestimmten Keywords
  • Webapplikation ist unabhängig vom Betriebssystem Ihres Smartphones oder Tablets

Die Nachteile:

  • Webapplikation je nach Browser Ihres Geräts unübersichtlich
  • Keine Gewährleistung der Kompatibilität der mobilen App-Version mit allen Android-Geräten (siehe Kommentare auf dem Shutterstock-Blog)
  • Keine „echte“ App
  • Etwas langsam

Betriebssystem: iOS oder Android (eingeschränkt)

Preis: kostenlos

Screenshot – Shutterstock Contributor „App“

 

PHOTOanalytics für iPad

PHOTOanalytics ist ein iPad App für Fotolia Fotografen. Bei dieser Software handelt es sich jedoch noch um eine offizielle Fotolia-App. Fotolia-Nutzer erhalten dort Einsicht in Ihre Statistiken, wie z.B. Verkäufe, zu überprüfende/ angenommene/ abgelehnte Dateien oder verschiedene Bildinfos auf einen Blick (Portfolio).

Es ist auch ein Leuchtkasten geplant, der über die App auch an Fotokäufer verschickt werden kann. Die App ist bislang nur für das iPad verfügbar. Eine iPhone-App soll auch bald erhältlich sein…

Und so geht's:

  1. App kostenlos im App Store laden
  2. App starten und anmelden
  3. Alle Fotolia-Verkäufe überwachen

PhotoAnalytics Login Bildschirm

Die Vorteile:

  • Umfangreiches Tool für den Zugriff auf alle Fotolia-„Zahlen“, die den Verkäufer interessieren
  • Schickes Design
  • Kostenlos
  • Gute Auswertungsmöglichkeiten
  • Gute Übersicht da auf großem iPad Bildschirm

Die Nachteile:

  • Nur für iPad verfügbar
  • Kein offizielles App von Fotolia

PHOTOanalytics Screenshot

PHOTOanalytics Screenshot der Auswertungen

Betriebssystem: iOS (5.0 oder höher, nur iPad)

PHOTOanalytics herunterladen:

Das bringen die neuen Statistik-Apps für Fotografen

Wer als Fotograf auch unterwegs nicht den Überblick über seine Einnahmen und Verkäufe verlieren will, sollte sich eine der vorgestellten Statistik-Apps zuzulegen. Uns hat die MicroStockr App am besten gefallen, es gibt eine tolle Übersicht über meine Einnahmen bei den größten Bildagenturen. Das PHOTOanalytics App für iPad ist natürlich für Fotolia Fotografen am besten, wobei man seinen iPad wohl nicht immer dabei hat. Alles in Allem geht es mit den Apps für Stockfotografen erst richtig los. Wie jedoch schon bei den Bildagentur-Apps festzustellen war, ist der größte Nachteil wiederum die (noch) mangelnde Verfügbarkeit für Android-Systeme. Wir sind gespannt was die Updates noch bringen werden. Nachholbedarf besteht hier jedoch von Seiten der Bildagenturen: Shutterstock macht es vor und ich bin gespannt ob Fotolia, Dreamstime und Co. nachziehen.

 

Bildnachweis: ingimage.com

Kurzprofil: Hier berichte ich seit mehr als 10 Jahren über meine beiden Lieblingsthemen: Fotos und verkaufen! Gestartet habe ich mit einer einfachen Anleitung für Fotoverkäufer. Ich berichte ausserdem über Bildagenturen, Bildagentur-Software, Webshop-Systeme für Fotografen und alles womit Sie Ihre Fotos verkaufen können. Mein Stock Photo Press Verlag betreibt weitere Internetseiten zum Thema Fotos kaufen und Microstock. Seit 2011 veranstalten wir ausserdem die Bildagentur-Messe MicrostockExpo.

Noch keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar