Luis Alvarez – Stock Fotograf im Interview

Heute interviewe ich Luis Alvarez (Blog, TwitterFacebook), einen Spanier, der seit 8 Jahren in Berlin lebt und arbeitet. Er ist ein exklusiver Diamant Fotograf bei iStockphoto und hat dort aktuell mehr als 50.000 Downloads, außerdem bietet er seine Fotos auch bei Getty Images an.

In seinem Blog findet man tolle Tipps zum Thema Glamour Fotografie, Lichttechnik und Nachbearbeitung von Modelfotos.

Wenn man in der Nähe von Berlin lebt, kann man auch bei seinem Glamour Workshop mitmachen, es sind nur 12 Plätze für Fotografen frei.

Luis Alvarez im Interview

Wie bist du zur Fotografie gekommen?

Ich habe mit 15 angefangen, als meine Freunde in der Schule mir gezeigt hatten, wie man in der Dunkelkammer Fotos entwickelt. Fand ich fasziniernd und mit der Spiegelreflex meines Vaters habe ich angefangen zu fotografieren.

Was war deine erste Kamera, mit der du fotografiert hast?

Mein Vater hatte eine Nikon. Mit der Kamera hab ich die Theorie gelernt und geübt. Aber erst in 2005 hab ich wieder angefangen, ernsthaft zu fotografieren. Ich hab mir die Canon 300D gekauft und arbeite inzwischen mit der Canon 5D Mark II.

Wann und wo hast hast du dein erstes Bild bei Stockphoto Agenturen angeboten?

Mein erstes Bild habe ich bei iStockphoto im April 2005 angeboten.

Welches deiner Fotos wurde als erstes verkauft?

Mein erstes Bild, was gekauft wurde, war der Leguan meines Bruders, am 12.05.2005

Bei welcher Stockphoto Bildagentur verkaufst du aktuell am meisten Bilder?

Ich verkaufe heute bei iStockphoto.com und bei Getty Images. Bei iStockphoto hab ich knapp über 1.000 Bilder im Angebot und bei Getty knapp über 100. Die Verkaufszahlen bei iStockphoto sind sehr gut, vor allem seit der Einführung der Vetta Collection. Bei Getty waren die Zahlen mal gut, aber seit einem Jahr sind die Preise so viel gesunken, dass ich jetzt nur noch für iStockphoto produziere.

Welches deiner Bilder ist ein Verkaufsrenner?

Das ändert sich ab und zu, aber seit einem Jahr sind das diese zwei bei iStockphoto:
Sensual Woman in Purple“ und „Glamour Party Girls„.

Welche Software erleichtert deine Stock Photographie am meisten?

Photoshop und nur Photoshop 🙂 Ich nutze nichts anders (auch kein Lightroom). DPP von Canon für die RAW Konvertierung und das war's.

Welches Online-Tool nutzt du aktuell am meisten, um deine Fotos zu verkaufen?

Ich nutze kein Tool. Ich konzentriere mich auf eine kleine, aber gute Produktion und dafür brauche ich keine Tools, um mich zu unterstützen.

Mac oder PC und warum?

PC: billiger und macht genau das gleiche. Als Fotograf muss ich meine Kosten im Griff halten und gebe Geld nur aus für Sachen, die mir einen finanziellen Mehrwert bringen. Photoshop ist auf PC und Mac genau gleich.

Was ist der nächste Hype in der Stockphoto Branche?

Senioren, so viel wie möglich. Und natürlich Video Footage.

Wie heißt deine Lieblingswebseite zum Thema Fotos verkaufen und warum?

Ich lese sehr gern http://www.microstockdiaries.com/. Da finde ich immer die aktuellsten Infos und die Trends über verschiedene Agenturen.

Was machst du, wenn du mal nicht fotografierst oder vor dem PC sitzt?

Ich denke über Fotografie und weitere Projekte nach 😉

Das beste am Fotografieren und Fotos verkaufen ist………..?

Dass man sehr viele interessante und kreative Leute kennenlernt.

Vielen Dank Luis, für dein ausführliches Interview!

Wenn Sie sich auch hier bei uns als Fotograf, Bildagentur Inhaber oder Stock Footage Videograph vorstellen wollen, schreiben Sie uns einfach!

Kurzprofil: Hier berichte ich seit mehr als 10 Jahren über meine beiden Lieblingsthemen: Fotos und verkaufen! Gestartet habe ich mit einer einfachen Anleitung für Fotoverkäufer. Ich berichte ausserdem über Bildagenturen, Bildagentur-Software, Webshop-Systeme für Fotografen und alles womit Sie Ihre Fotos verkaufen können. Mein Stock Photo Press Verlag betreibt weitere Internetseiten zum Thema Fotos kaufen und Microstock. Seit 2011 veranstalten wir ausserdem die Bildagentur-Messe MicrostockExpo.

1 Comment
  1. Reply
    Gio 19. Februar 2010 at 16:37

    Well done man!

Hinterlasse einen Kommentar