Über welchen Suchbegriff wurde mein Foto bei Shutterstock verkauft?

Schon etwas länger ist bei Shutterstock einiges für die Fotografen gemacht worden. Ende letzten Jahres wurde die Fotografen Webseite überarbeitet (wir berichteten) und auch in diesem Jahr gab es den neu eingeführten Darkroom – hört sich dunkel an, ist aber in Wirklichkeit der Spielplatz für die Programmierer von Shutterstock.

Im Darkroom ist auch die neue Funktion, die Anzeige über welches Keyword das Foto verkauft wurde, als erstes gezeigt worden. Diese neue Funktion ist jetzt für alle verfügbar und so kann „endlich“ jeder sehen welche Keywords und auch welche Art von Bildern gebraucht werden.

Wer diese Funktion in seiner Fotografen Webseite noch nicht finden kann, kann diese einfach über einen Klick auf das Darkroom Banner aufrufen, das sieht so aus:

Bei meinem obigen Bild kann man deutlich sehen das das Keyword „Mite“ die meisten Verkäufe erzeugt. Das bedeutet das man eigentlich noch etwas mehr Mite Bilder schießen sollte (oder eben rendern) oder eben auch welche über „Dust“ einstellen.

Was man als Fotograf noch aus diesen (recht frischen) Daten lernen kann, zeigt Robert Kneschke in seinen Blogbeitrag.

PS: Dreamstime hat zeigt diese Daten schon seit einer geraumer Zeit an.

Kurzprofil: Hier berichte ich seit mehr als 10 Jahren über meine beiden Lieblingsthemen: Fotos und verkaufen! Gestartet habe ich mit einer einfachen Anleitung für Fotoverkäufer. Ich berichte ausserdem über Bildagenturen, Bildagentur-Software, Webshop-Systeme für Fotografen und alles womit Sie Ihre Fotos verkaufen können. Mein Stock Photo Press Verlag betreibt weitere Internetseiten zum Thema Fotos kaufen und Microstock. Seit 2011 veranstalten wir ausserdem die Bildagentur-Messe MicrostockExpo.

Noch keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar