News: Bigstock mit neuer Webseite – Getty kauft Picscout – Kostenlose Fotolia Bilder für Blogger – Bildbeschaffer Interview

Bei so einem langen Titel braucht man eigentlich keinen Beitrag – aber damit Sie weiterhin auf dem neuesten Stand sind, möchte ich hier einige News aus der Stock Photo Branche einmal zusammenfassend vorstellen.

Bigstock mit neuer Webseite

Die von Shutterstock übernommene Bildagentur Bigstock (Bigstockphoto) ist bereits seit einiger Zeit erfolgreich auch auf dem Deutschen Markt gestartet. Die deutsche Übersetzung von Bigstock ist dabei sehr gelungen und hat, wenn überhaupt, nur einige kleine Schönheitsfehler. Die Credit Preise sind sehr gegenüber dem Mitbewerb sehr attraktiv und die Seite ist schnell und übersichtlich. Das neue Design von Bigstock wirkt schön frisch und war für die Startseite auf jeden Fall nötig. Ich hoffe das Bigstock noch mehr Erfolg auf dem Deutschen Markt Erfolg hat, dazu braucht es aber noch Ihre Unterstützung als Fotograf, denn noch fehlt es an Deutschen Bildern.

Wer Bigstock einmal kostenlos ausprobieren möchte, kann hier 6 kostenlose Fotos von Bigstock bei Fotoskaufen.de erhalten.

Getty Images kauft PicScout


PicScout, von den meisten von uns nur als Bilderkennungs-Spezialist bekannt (meist wegen des Plugin ImageExchange), wurde gerade für 20 Millionen US$ von Getty Images gekauft. Mit dieser Akquisition erweitert Getty Images seine Dienstleistung für seine Kunden (und Fotografen). Getty Images arbeitet bereits seit einigen Jahren mit PicScout zusammen um Lizenzverstöße online aufzufinden und nach zu lizenzieren. Für Sie als Getty Images Fotograf ist diese Akquisition sicher wichtig, denn Sie möchten Ihre Bilder und Bildlizenzen gerne bezahlt bekommen und daher sollen diese auch geschützt werden.

Offir Gutelzon

Offir Gutelzon, Mitgründer und CEO von PicScout, ist daher gleicher Meinung: „Angesichts der enormen Zunahme digitaler Geräte und Plattformen sind technische Lösungen erforderlich, die den Lizenzgebern zeigen, wo ihre Bilder online verwendet werden – nur so kann eine angemessene Honorierung gewährleistet werden. Die Übernahme macht es uns möglich, unsere Position als Innovator und Inhaber einer der weltweit größten Suchdatenbanken für geschützte Bilder zügig auszubauen. So wird PicScout allen Eigentümern und Nutzern von Inhalten, die eine integrierte Lösung zur Identifikation und Verwendung von Bildern suchen, auch künftig schnelle Unterstützung leisten können.“

Eine konsequente und nachvollziehbare Akquisition von Getty Images.

Dieser „kurze“ News Beitrag wird immer länger, bevor es für Sie langweilig wird will ich mal schnell zu den letzten beiden News kommen.

Fotolia bietet ausgeswählten Bloggern kostenlose Bilder

Diese kostenlosen Bilder werden nur ausgewählten Bloggern angeboten. Gerne auch gegen einen Beitrag auf ihren Blog oder einen Link zu Fotolia. Weiteres über die kostenlosen Bilder für Blogger findet man auf http://www.fotolianews.com/ .

Jetzt haben die meisten Fotografen ja Angst das sie für ihre Bilder nicht bezahlt werden, brauchen sie aber nicht,  Robert Kneschke hatte bereits bei Fotolia nachgefragt und die „kostenlosen“ Bilder werden dem Fotografen ganz normal vergütet. Shutterstock hat solch eine kostenlose Blogger Flatrate bereits seit einiger Zeit im Angebot, bietet diese aber nicht „offiziell“ auf ihrer Webseite an sondern nur ausgewählten Blogs.

Tja, wenn ich bald mal Bilder für meine „Blogs“ brauche, werde ich dort mal anfragen.

Interview mit „Die Bildbeschaffer“

Wer gut Englisch spricht, sollte sich mal das sehr interessante Interview mit „Die Bildbeschaffer“ auf StockPhotoTalk durchlesen. Darin geht es um die Suche und Beschaffung von Stock Photos und die Rolle von Microstock Bildern.

Soweit die aktuellen Neuigkeiten aus der Stock Photo Branche, im Mai wird es hier richtig rundgehen denn dann zieht das Geschäft wieder so richtig an.

5 Millionen neue Fotos pro Jahr bei Shutterstock

Bevor ich es vergesse, Shutterstock hat verkündet aktuell die 15.000.000 Bilder Marke übersprungen zu haben, herzlichen Glückwunsch! Erst im Februar 2010 hatte Shutterstock die Marke von 10 Millionen Bildern erreicht, das sind also über den Daumen gepeilt ca. 5 Millionen neue Bilder pro Jahr.

Kurzprofil: Hier berichte ich seit mehr als 10 Jahren über meine beiden Lieblingsthemen: Fotos und verkaufen! Gestartet habe ich mit einer einfachen Anleitung für Fotoverkäufer. Ich berichte ausserdem über Bildagenturen, Bildagentur-Software, Webshop-Systeme für Fotografen und alles womit Sie Ihre Fotos verkaufen können. Mein Stock Photo Press Verlag betreibt weitere Internetseiten zum Thema Fotos kaufen und Microstock. Seit 2011 veranstalten wir ausserdem die Bildagentur-Messe MicrostockExpo.

2 Comments
  1. Reply
    Natascha 29. April 2011 at 12:05

    Weshalb hat getty wirklich Picscout gekauft?! Um besser die eigenen Bilder zu finden? Sie waren doch schon vorher Picscout Kunde! Nun weiss getty, mit Hilfe von Picscout, welcher Picscout Kunde hat wieviele Bilder im Web an wen verkauft. Es geht um „Markttransparenz“! Picscout erfährt, welche Bilder illegal genutzt werden und Getty kennt nun die Schnittmenge legaler Nutzungen. That`s it. Pfiffig

    • Reply
      Amos Struck 29. April 2011 at 12:09

      Naja das ist eine Vermutung, könnte so sein aber ich denke das GettyImages einfach den Wert einer solchen Technologie erkannt hat. Wenn man sich ein weni mit Picscout auseinander setzt, sieht man das dort fast 60 Leute arbeiten und sie noch viel mehr anbieten als nur das ImageExchange Plugin. Ich denke gerade für Getty Images ist PicScout eine perfekte Ergänzung, wahrscheinlich waren die 20 Millionen auch nicht viel teurer wie das System einige Jahre als Kunde zu bezahlen. Kluger Schachzug!
      Eines ist dabei noch zu beachten, so viele „Mitbewerber“ Daten hatte Picscout nicht, aktuell eigentlich fast nur Dreamstime soweit ich mich erinnere.

Hinterlasse einen Kommentar