Drei neue Preiskategorien bei Panthermedia

Alle Fotoverkäufer bei Panthermedia einmal hergehört: Die Münchner Bildagentur plant ein neues Preismodell, das die Verkaufschancen jedes der bereits über 17 Millionen Fotos im Bestand erhöhen soll und gleichzeitig noch zielgerichteter auf die Kundennachfrage eingeht. Insgesamt wird dabei der Durchschnittspreis auf der Plattform steigen. Die Einführung ist für den 3. September 2012.

Jetzt vom neuen Preismodell profitieren!

Wenn man 17 Mio. Fotos anbieten kann, muss man natürlich auch daran denken, wie Kunden das für sie passende Angebot finden können – z.B. im Hinblick auf Preis, Qualität oder Verwendungszweck.

Verkaufschancen erhöhen, zielgerichteter anbieten

Auf der einen Seite gibt es Fotos im Panthermedia-Bestand, die schon vor einigen Jahren hochgeladen wurden, aber mittlerweile kaum noch Verkaufschancen haben. Auf der anderen Seite werden aufwändig produzierte und topaktuelle Fotos zwar prominent, aber doch zum selben Preis angeboten.

Panthermedia will „diesen Kreis jetzt mit einem neuen Preismodell aufbrechen“. Es wird aus den drei Kategorien BLUE, RED und BLACK bestehen. Nach diesem Preisschema können Panthermedia-Kunden je nach Budget und Einsatzzweck passende Fotos auswählen und entsprechend weniger oder mehr ausgeben. Und so sieht das ganze aus:

Anzahl Ihrer Downloads in den letzten 12 Monaten #colspan# Vergütung pro Download
VonBisIn USD$
1199$0,25
200999$0,27
1.0001.999$0,29
2.0009.999$0,33
10.00019.999$0,33
20.00049.999$0,35
50.000+$0,38

Was sagen die Farben über ein Bild aus?

BLUE-Bilder sind preislich günstiger als bisher. Deshalb werden sie besonders interessant für Kunden, die sich an ein bestimmtes Budget halten müssen.

RED-Bilder decken den Standard-Bildbedarf ab. Sie entsprechen im Wesentlichen dem bisherigen Preisniveau und werden eine sehr breite Zielgruppe ansprechen.

BLACK-Bilder werden vor allem serviceorientierte Bildeinkäufer ansprechen, die nach einzigartigen, herausragenden Motiven suchen und dabei preislich flexibel sind.

Welche Fotos gehören in welche Kategorie?

Standardmäßig wird jedes hochgeladene Foto nach Prüfung durch die Bildredaktion in BLUE eingeordnet. Bei Empfehlungen oder redaktionellen Tipps kann auch die Einordnung in eine höhere Kategorie erfolgen.

Doch dabei bleibt es nicht. Je nach Entwicklung des „Bildwertes“ (abhängig von Downloadzahlen und -häufigkeit) können Bilder zwischen den Preiskategorien springen.

Panthermedia ergänzt dazu, dass dieses Schema wenn nötig auch entsprechend dem Kaufverhalten der Kunden angepasst werden wird.

Was sind die Vorteile für Fotografen?

  • Ältere und bisher unverkaufte Motive erhalten wieder eine Chance gefunden und verkauft zu werden.
  • Neue hochwertige Motive werden zu höheren Preisen verkauft.
  • Durch eine entsprechend optimierte Suche und Trefferanzeige steigen die Chancen für Bilder aller Kategorien.
  • Der Durchschnittspreis auf der Plattform steigt im Allgemeinen.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf Panthermedia.net. Über die Bildagentur selbst informieren wir Sie gern auch in unserer Panthermedia-Kurzvorstellung.

PS: Wenn Sie mit dem geplanten Preismodell nicht einverstanden sein sollten, haben Sie das Recht gemäß Urheber-Lizenzvertrag, Ihre Fotos außerordentlich zu löschen oder Ihren Vertrag zu kündigen (Frist 2 Wochen). Außerdem haben Sie die Möglichkeit, in der Rechteverwaltung ab frühestens 03.09.2012 Ihre Bilder für die BLACK Kollektion zu deaktivieren.

Kurzprofil: Hier berichte ich seit mehr als 10 Jahren über meine beiden Lieblingsthemen: Fotos und verkaufen! Gestartet habe ich mit einer einfachen Anleitung für Fotoverkäufer. Ich berichte ausserdem über Bildagenturen, Bildagentur-Software, Webshop-Systeme für Fotografen und alles womit Sie Ihre Fotos verkaufen können. Mein Stock Photo Press Verlag betreibt weitere Internetseiten zum Thema Fotos kaufen und Microstock. Seit 2011 veranstalten wir ausserdem die Bildagentur-Messe MicrostockExpo.

Noch keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar