Drei WordPress Backup Anbieter im Vergleich – VaultPress, BackupBuddy und blogVault

 
Beim #RePicture Bildwettbewerb von Getty Images und iStock mitmachen


Wenn Sie einen selbst-gehosteten WordPress Blog oder ein Fotografen Portfolio auf WordPress Basis (unsere Anleitung dazu) haben, sollten Sie sich unbedingt Gedanken über ein Backup machen.

Wieso? Sie denken Ihr Hoster legt automatisch ein Backup Ihrer Daten an? Leider Falsch! Die meisten WordPress Webhoster heben gerade einmal einige Tage lang, ein Backup Ihrer WordPress Daten auf. Meistens erhalten Sie auf deren WordPress Backup auch keinen direkten Zugriff sondern können nur (kostenpflichtig) Ihre gesamte Webseite inklusive allen Inhalten wieder herstellen (lassen). Im schlimmsten Fall sind alle Ihre WordPress Daten, Ihre in WordPress gespeicherten Fotos, Ihr Portfolio und alles was auf Ihrer Internetseite war verloren.

Wir vergleichen drei WordPress Backup Anbieter und Plugins:
blogVault, BackupBuddy,  und VaultPress.

WordPress Backup Anbieter Vergleichstabelle

AnbieterWichtigste FunktionenServiceSpeicherortGratis Test?Preis 1 Domains/MonatPreis 10 Domains/Monat
blogVault- Einfache Installation
- Keine Lokalen Kopien des Backups
- Test-Wiederherstellung auf blogVault Servern
- Keine Größenbegrenzung
- 30 Tage Sicherung
- Transferfunktion/Umzug
- Herausragender Support
Ja mit Live ChatAmazon S3
Download
Ja
1 Monat
9$54$
BackupBuddy- Speicherung auf eigenen Speicherplatz (siehe Tabelle: Speicherort)
- Backups per Zeitplan
- Einfacher Restore
- Malware Scanner
- Günstiger Preis
- Unlimitierte Version verfügbar
- Transferfunktion/Umzug
- Multible Sicherungsorte möglich
Nein nur per E-Mail/Support ForumFTP-Server
Eigener Amazon S3
Dropbox
E-Mail
Download
Nein3.13$10$
VaultPress- von den WordPress Erfindern Automattic
- Realtime Backup
- Speicherung in der "WordPress" Cloud daher extrem sicher
- Einfache Installation
- Sicherheits-Scan von Plugins und Daten
Nein nur per E-Mail/Support ForumWordPress.com ServerNein15$150$

5 Gründe für ein zusätzliches WordPress Backup

  1. Die meisten WordPress Webhoster sichern nur die gesamte Internetseite in einer unzugänglichen Datei
  2. Sie als Kunde sind selbst für die Backups Ihrer selbst installierten WordPress Webseite verantwortlich, hier gibt es meist keinen Support vom Webhoster
  3. Wenn Ihr Webhoster gehackt wird, pleite geht, die Server abbrennen oder einfach nicht erreichbar sind, kommen Sie weder an Ihre Daten noch an das vom Hoster erstellte Backup
  4. WordPress Webseiten werden extrem oft gehackt und sind danach meist verseucht. Hier wäre eine Wiederherstellung aus einem alten Backup sehr sinvoll
  5. “Aufschieberitis” – Backups kann ich ja morgen per Hand machen oder Sie denken das Sie ja noch NIEEE ein Problem mit Ihrer WordPress Webseite hatten

Warum ich meine WordPress Webseiten zusätzlich bei einem externen Anbieter backupe

Ich habe auch immer gedacht das mein extrem guter Webhoster meinen dedizierten Webserver immer schön Backupt. Dieser hebt jedoch die Backups immer nur wenige Tage auf und kann sie auch nur komplett zurück spielen. Damit geht die Möglichkeit verloren einzelne Dateien, die ich wieder einmal in einer Änderungswut verändert hatte, zurück zu spielen. Ausserdem spiele ich gerne mal neue Updates ein ohne diese zu testen oder frickle direkt im Quellcode des Themes herum und danach geht irgendwas nicht mehr. Da hilft kein tägliches Backup sondern nur ein manuelles WordPress Backup und das ist nicht so einfach.

Nachdem wir leider das Opfer einer sehr verbreiteten WordPress Theme Sicherheitslücke geworden sind, habe ich mich entschieden nach einem dedizierten WordPress Backup zu schauen. Gestoßen bin ich dabei auf 3 WordPress Backup Lösungen, die ich Ihnen hier heute vorstellen möchte.

Drei WordPress Blog Backup Lösungen & Plugins im Test – VaultPress, BackupBuddy und blogVault

Hier stelle ich die drei Backup Lösungen für WordPress vor, die ich selbst schon einmal im Einsatz hatte.

Platz 1 – blogVault

Meine absolute Empfehlung!

WordPress Backup ServiceAls erstes möchte ich den WordPress Backup-Anbieter blogVault vorstellen. Ich selbst nutze blogVault nun seit mehreren Monaten und der Anbieter hat mir nicht nur schon einige “Hintern” gerettet sondern mir sogar geholfen einen Fehler auf einer meiner Webseiten zu fixen. Für mich ist blogVault der beste Backup-Anbieter für WordPress.

Warum? Das erkläre ich in folgendem blogVault Test:

 

Vorteile von blogVault

  • Übersichtliches “Dashboard” – das Plugin für das Backup ist mit einem Klick installiert
  • Es wird alles gesichert, egal ob Datenbank, Bilder, Themes, Kommentare und sogar weitere Daten die im “Root” der Webseite liegen (z.B. alte Backups von alten Websiten)
  • blogVault speichert alle Daten auf sicheren Amazon S3 Servern
  • Einfach per Klick eine Test-Wiederherstellung machen und schauen ob das Backup funktioniert hat
  • Backups von mehreren WordPress Webseiten werden übersichtlich dargestellt
  • Doppelte Dateien werden nicht noch einmal gesichert, so wird Speicherplatz gespart
  • Es gibt keine Begrenzung bei der Größe des Backups, ich selbst habe einige Webseiten die mehrere Gigabyte groß sind damit gesichert
  • Es wird keine lokale Kopie des Backups von blogVault angelegt, das spart lokalen Serverspeicherplatz
  • Sehr einfache Möglichkeit von einem Backup direkt auf einen neuen Server zu migrieren
  • Unglaublich guter Service vom Gründer Akshat (auf Englisch)
  • Bezahlbar, auch bei mehreren WordPress Webseiten (1 WordPress Blog schon ab 9US$ pro Monat)
  • Jeden Tag wird für 30 Tage eine Komplettsicherung angelegt (auf Wunsch auch alle paar Stunden)
  • Einfacher Download eines kompletten Backup-Pakets auch wenn es mehrere Tage zurückliegt
  • Per Klick kann man ein Backup-Anstoßen z.B. vor einer Änderung auf der Webseite
  • Es gibt einen “Auto-Restore” mit dem man automatisch den WordPress Blog wieder herstellen kann

Nachteile von blogVault

  • Die Daten werden auf Amazon S3 Servern gespeichert, man hat hier keinen direkten Zugriff (kann aber Backups herunterladen)
  • Man muss dem Anbieter vertrauen das er mit den gesicherten Daten sicher umgeht
  • Es fehlt eine ausführliche Hilfe-Datenbank. Man kann jedoch Akshat (den Gründer) jederzeit per Live-Chat um Hilfe bitten
  • Keine Realtime-Backups (man kann die Backupfenster verschieben, aktuell habe ich alle 4-Stunden ein Backup)
  • Verbesserungswürdige Oberfläche
  • Keine Sicherheitsfunktionen (z.B. bei Sucuri) eingebaut
  • Bezahlung “nur” per Paypal

Fazit zu blogVault

Für uns ist der WordPress Backup-Anbieter blogVault die beste Lösung. Hier stimmt der Service sowie die Funktionsweise und der Preis ist für mehrere WordPress Blogs auch überschaubar. Am besten hat mir die Möglichkeit gefallen eine Test-Wiederherstellung zu machen und es ist extrem einfach einen WordPress Blog umzuziehen. Der Support des Inhabers Akshat reißt es noch komplett raus (solange man English spricht). Hier stimmt einfach alles und daher ist für uns der Backup-Anbieter blogVault auch der Testsieger. Das Beste, blogVault kann man kostenlos für 7 Tage ausprobieren.

WordPress Backup ServiceblogVault kostenlos 7  Tage testen

Video zu blogVault

Platz 2 – BackupBuddy

Dieses BackupBuddy WordPress Backup Plugin von iTheme ermöglicht es Ihnen Ihren WordPress Blog automatisch auf einen anderen Server, FTP-Server, Dropbox oder auch Amazon S3 Storage zu sichern. BackupBuddy scheint extrem populär zu sein und ist schon seit einigen Jahren auf dem Markt. Ich selbst hatte es nur kurz im Einsatz.

Vorteile von BackupBuddy

  • Backup des kompletten WordPress Blogs per Plugin
  • Speicherung auf eigenem Server oder FTP/Amazon/Dropbox Account
  • Backups kann man sich per E-Mail schicken lassen
  • Einfache Restore (Wiederherstellung) Möglichkeit
  • Einfacher Umzug des WordPress Blogs zu einem neuen Webhoster/Server
  • Backupt nicht nur das WordPress Verzeichniss sondern das komplette “Root” Verzeichniss
  • Backups automatisch nach Zeitplan erstellen lassen
  • WordPress Malware Scanner von Sucuri kostenlos eingebaut
  • “Günstiger” Preis für alle die mehr als einen Blog haben (2 WordPress Blogs schon für 75US$/Jahr das sind 6,25US$ pro Monat)
  • Unlimitierte Version für mehr als 10 WordPress Webseiten möglich (nur 150US$/Jahr)
  • Das Backup-Plugin wird zwar mit einem Jahr Support gekauft, man kann es aber nach diesem Jahr auch weiterhin kostenfrei einsetzen
  • Guter bis sehr guter Support – leider nur auf Englisch und nur per Forum
  • Extrem populäre Backup-Lösung
  • Sehr gute Videos mit Schritt-für-Schritt Anleitungen (nur in Englisch)
  • Flexible Lösung wenn man auf mehr als einen Speicherort sichern möchte

Nachteile von BackupBuddy

  • BackupBuddy ist eher etwas für technisch versierte WordPress Nutzer
  • Komplexer Installations und Konfigurations-Prozess
  • Ein externer Backup-Server/Speicherplatz bei Dropbox oder Amazon S3 nötig (alternativ nur Download oder per E-Mail zuschickbar)
  • Kein “Dienstleister” überwacht ob das Backup läuft, hier ist man auf sich selbst gestellt
  • Das Restore/Umziehen des Servers muss man selbst manuell vornehmen
  • Kein Test-Restore möglich – hier muss man hoffen das alle Daten gesichert wurden
  • Trotz Plugin-Kauf ist eigentlich ein jährlicher Supportvertrag nötig um aktuelle Versionen zu nutzen und weiterhin Hilfe zu erhalten
  • Es wird IMMER ein lokales Backup des kompletten WordPress Blogs angelegt – das verschwendet eine Menge Speicherplatz

Fazit zu BackupBuddy

Die BackupBuddy WordPress Backup-Lösung ist eher für technisch versierte und erfahrene Blogger zu empfehlen. Dafür ist die BackupBuddy Lösung von iTheme aber auch flexibler was die Datensicherungsablage betrifft. Ausserdem kann man mit BackupBuddy seine Daten auch in der eigenen Dropbox, Amazon S3 Server oder sogar auf dem FTP-Server eines Kumpels sicher. So hat man immer einen sicheren Zugriff auf die eigenen Daten. Die Restore (Wiederherstellung) hat uns hier nicht so gut gefallen obwohl der Prozess an sich schon viel besser geworden ist. BackupBuddy ist jedoch für versierte WordPress Blogger auf jeden Fall zu empfehlen.

BackupBuddy ausprobieren

Video von BackupBuddy

[vimeo http://vimeo.com/16443682]

Platz 3 – VaultPress

Als letzen Anbieter, möchte ich Ihnen VaultPress von Automattic vorstellen. Diese teure Lösung der WordPress Erfinder durfte ich schon einmal in der Beta Phase testen. VaultPress habe ich danach mehrere Monate eingesetzt, aber schnell wurde klar, für meine vielen WordPress Blogs ist die Lösung zu teuer.

Vorteile von VaultPress

  • Extrem professionelle Lösung von den WordPress Erfindern
  • Realtime Backups (hat keine Andere WordPress Backup Lösung) – alles was Sie ändern/schreiben wird sofort gesichert
  • WordPress Backups können als komprimierte Datei (ZIP) herunter geladen werden
  • Speicherung in der “VaultPress Cloud”, kein eigener Backup Server oder Amazon S3 nötig
  • Extrem einfache Installation der VaultPress Backup Lösung im eigenen Blog
  • Sicherheits-Scan von Plugins und WordPress Daten

Nachteile von VaultPress

  • Teuer – ca. 15US$ pro Domain pro Monat. Keine Mengenrabatte für mehrere Webseiten
  • Im Basis-Paket extrem abgespeckte Leistung – kaum nutzbar
  • Support nur über eingebautes Ticket-System
  • Sicherheitshinweise sowie Dateiüberprüfung für die WordPress Core-Daten funktioniert nur unzureichend (nur im Premium Paket)
  • Kein Test-Restore (Wiederherstellung) möglich
  • Nur Datenbank-Restore möglich – die Daten wie z.B. Bilder können nur manuell wieder hergestellt werden
  • Kein “Umzugsservice” von einem Webhoster zum anderen
  • Langsamer Support nur über Ticket-System – leider nur auf Englisch

Fazit zu VaultPress

Der VaultPress Premium WordPress Backup Dienst ist nur etwas für Leute mit 1-2 WordPress Blogs/Webseiten. Das Basic-Paket ist kaum nutzbar und das Premium-Paket ist leider schon wieder zu teuer. Hier bezahlt man für die tiefe Integration der Backup-Lösung in WordPress sowie für Security-Features wie z.B. das Scannen nach Sicherheitslücken. Das bekommt man z.B. bei Sucuri inkl. einem “Reinigungs-Service” zu einem besseren Kurs. Was mir extrem gut gefallen hat, ist das Realtime-Backup aller geänderten Dateien. Wenn man einen Beitrag veröffentlicht, ist dieser innerhalb weniger Sekunden gesichert. Auch die Administrations-Oberfläche sowie die Übersichtlichkeit von VaultPress weiß zu begeistern. Alles in allem ein Premium-Backup Dienst für WordPress Kunden mit einem extrem hohen Sicherheitsbedürfnis.

VaultPress ausprobieren

Video von VaultPress

[wpvideo TxdSIdpO]

Wie sichern Sie Ihren WordPress Blog?

Welche Erfahrungen haben Sie mit WordPress Backup Anbietern gemacht? Wie sichern Sie Ihren WordPress Blog? Gibt es eventuell noch etwas was wir in unseren Testbericht nicht beachtet haben?

Wie immer, freuen wir uns über Ihre zahlreichen Kommentare und Vorschläge.

Kommentar abgeben – 1 Jahr gratis WordPress Backup gewinnen

Unter allen Kommentaren verlosen wir einen kostenlosen Jahresaccount bei blogVault im Wert von 240US$ (19US$ pro Monat). Damit lassen sich ein Jahr lang bis zu 3 WordPress Webseiten backupen. Den Gewinner ermitteln wir, wie immer, per Random.org und der “Einsendeschluss” ist der 29.02.12 um 23:59 Uhr.

[UPDATE] – Das 1 Jahr gratis WordPress Backup hat gewonnen…

Random.org ErgebnisDas kostenlose WordPress Backup von blogVault im Wert von 240US$ hat gewonnen: Mario Kupzik.

Ermittelt wurde der Gewinner per Random.org (siehe Screenshot) am 06.03.2012.  Herzlichen Glückwünsch Mario! Wir haben dich per E-Mail informiert.

PS: Wer blogVault einmal kostenlos ausprobieren möchte, kann dies über folgenden Link tun.

 

Tags:

 
 
 
 

8 Kommentare

 
  1. Mario 02.02.2012 um 11:51 Uhr

    Super Beitrag! Danke für die hilfreichen Tipps…

     
  2. Guenter Flores 03.02.2012 um 08:45 Uhr

    Super post!! Danke fuer die Empfehlung. Werde ich direkt meinem Webhoster weiterleiten…

     
  3. Claudia 22.02.2012 um 19:02 Uhr

    Echt tolle Sache! Sowas muss ich mir auch mal anschaffen.

     
  4. Björn Nickolas Schiffner 22.02.2012 um 20:30 Uhr

    Ja darum sollte man sich Gedanken machen und die Onlinelösungen sind mittlerweile auch sehr praktikabel und gut umgesetzt.

     
  5. Mario Kupzik 06.03.2012 um 16:23 Uhr

    Vielen Dank Amos! Ich freue mich sehr, dass ich gewonnen habe! Auch danke für die reibungslose Einlösung/ Übermittlung des Gewinns. Ich freue mich schon auf das nächste Gewinnspiel!

     
  6. Amos Struck 06.03.2012 um 16:26 Uhr

    Viel Spass damit und halte uns hier mal auf dem laufenden wie das WordPress Backup so läuft.

     
  7. Michael 21.04.2012 um 14:00 Uhr

    Danke für den Beitrag. Wirklich interessant. Bin schon länger auf der Suche nach einem solchen Service!

    Grüße
    Micha

     
  8. Amos Struck 21.04.2012 um 14:17 Uhr

    Hallo Michael, schön das ich dir helfen konnte. Wäre toll wenn du deine Erfahrungen nach deinem Test mit uns teilst.

     
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

 

XHTML: Folgende HTML Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>